Aktuelles: Leimen Kindergärten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Schriftgröße:
  • Vergrößern: Strg + +
  • Standard: Strg + 0
  • Verkleinern: Strg + -
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Eingangsbereich
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Gruppenraum der Bärengruppe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Gruppenraum der Käfergruppe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Gruppenraum der Mäusegruppe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Gruppenraum der Sternengruppe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Ruheraum und Schlafraum der I. Krippe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Flur mit Garderobe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Ruhebereich der Tagesgruppe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Ruhe und Schlafraum II. Krippe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Außenbereich der Krippe
Friedrich-Fröbel-Haus Gauangelloch
Außenbereich Kindergarten

Volltextsuche

Fotoalbum
Quicklinks einblenden

Hauptbereich

Apfelernte der Sternengruppe des Fröbel-Kindergartens Gauangelloch

Autor: Herr Menges
Artikel vom 18.09.2019

An einem sonnigen Tag im September spazierte die Sternengruppe durch die Felder in Gauangelloch.

Gleich nach dem Frühstück wurden die Rucksäcke mit den Getränkeflaschen bestückt. Bevor es los ging, gingen alle nochmals auf die Toilette und dann wurden die Straßenschuhe und die Jacken angezogen. Wir besprachen wie, wir uns auf den Gehwegen verhalten, wie wir eine Straße überqueren und dass immer die älteren Personen auf der Straßenseite laufen, um die Sicherheit der jüngeren Personen zu gewährleisten. Auf den Wegen wollten wir alle aufpassen um nichts zu verpassen.

Es verging eine kurze Weile da sahen wir einen toten Regenwurm. Kurz darauf entdeckten wir Raben, die sich auf den teilweisen abgeernteten Feldern Nahrung suchten. Wir mussten eine ganze Weile bergauf laufen und dann ein Stoppelfeld überqueren, um zu unserem Ziel zu gelangen. Vorab hatten wir uns die Erlaubnis des Besitzers geholt, einige Äpfel bei ihm ernten zu dürfen.

Auf der Streuobstwiese angekommen sahen wir schöne Herbstzeitlose blühen. Herbstzeitlose sind giftige Blumen, deshalb beließen wir es beim Betrachten. Wir suchten uns zwei Bäume aus, deren Äste für uns erreichbar waren und pflückten zwei große Tüten voller Äpfel. Nach getaner Arbeit traten wir den Heimweg an. Die Sonne brachte uns dann so ins Schwitzen, dass wir eine kleine Trinkpause einlegten. Viele von uns zogen, dann die Jacken aus und verstauten sie in den Rucksäcken. Nachdem wir alle unseren Durst gestillt hatten ging es weiter Richtung Kindergarten. Dort angelangt war Hände waschen angesagt, damit jeder von uns ein Eis essen konnte. Das hatten wir uns verdient.

Den Kindergartentag ließen wir dann in unserem schönen Außengelände ausklingen.